Wandgestaltung & Raumgestaltung Wandgold Berlin


Direkt zum Seiteninhalt

Psychologische Raumöffner

Ausführung

Kurz gesagt:
Psychologische Raumöffner, das sind (bauliche) "Tricks", die Weite oder Offenheit vermitteln und damit helfen, problematische Raumsituationen in den Griff zu bekommen. Sie sind häufig kostenintensiv, stehen jedoch in einem guten Verhältnis zum damit gewonnenen Nutzungswert.

Ausführlicher:

"Psychologische Raumöffner", das ist ein Begriff, den ich geprägt habe bei einer Kundin. Ihr Raum war 13 Meter lang, bei einer Breite von etwas über 5 Metern. Auf beiden Seiten war auf den 13 Metern nicht ein Fenster. Ich habe drei Erstbesuche gebraucht, um eine wichtige Erkenntnis zu ziehen. Ich sagte zu meiner Kundin, die eine Hebammenpraxis in den Räumlichkeiten etablieren wollte:

"Dein Raum hat ein Problem. 13 Meter tief in einem Raum, 7,50 Meter zu beiden Richtungen, ohne Fenster. Die Menschen entwickeln in diesem Raum einen Fluchtgedanken. Völlig egal, was ich Dir farblich hier rein mache, die Menschen werden nicht wieder kommen. Und sie werden nicht einmal sagen können, warum nicht. Sie werden nur merken, dass sie nicht noch einmal in dem Raum sein wollen."

Das hört niemand gerne. Aber ist es besser, wenn ich eine Gestaltung mache, von der ich im Vorfeld weiß, dass sie nicht funktionieren wird?! Mein Weg war ein anderer: ich ließ 20cm vor der Wand eine Wand bauen, in die Fenster eingesetzt wurden. In die Decke kamen wiederum "Lichtschächte". Das Ganze hat ein kleines Vermögen gekostet. Aber wenn Sie einmal vor Ort sind, glauben Sie niemals, in einem Raum gefangen zu sein. Im Gegenteil. Die Räume und die Praxis sind behaglich und offen.

So gehe ich an die Dinge heran. Ich schaue mit offenem Geist, unvoreingenommen, gehe dem Problem auf den Grund, benenne es und suche eine Lösung. In dem Fall war der Aufwand nicht unerheblich. Die Lösung allerdings rechtfertigt den Aufwand deutlich.





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü